Fortbildungsleiterin mit Kursteilnehmern während einer Fortbildung für Pflegeberufe

Medikamentenmanagement in der Pflege

Von der Bestellung bis zur Verabreichung – die gewissenhafte und sorgfältige Organisation der Medikamentenversorgung innerhalb einer Pflegeeinrichtung ist eine sehr verantwortungsvolle Aufgabe. Zum Medikamentenmanagement gehört nicht nur das Stellen der Medikamente, sondern der komplette Arbeitsprozess beginnend mit der Lagerung und Aufbewahrung von Medikamenten als auch mit der Entgegennahme der ärztlichen Verordnung, der anschließenden Beschaffung, der Vorbereitung und der Dokumentation bis hin zur korrekten Verabreichung. Auch die Reaktion des Patienten auf die Medikation ist gewissenhaft zu beobachten und zu dokumentieren, denn nur wenn diese Vorschriften umgesetzt werden, kann eine Patientensicherheit gewährleistet werden.

Zur Fortbildung in der Krankheitslehre: Medikamentenmanagement

Es gibt viele verschiedene Ursachen für eine Medikamentenunverträglichkeit, die Ursache kann beispielsweise auch in der Art der Medikamenteneinnahme liegen. Jeder Mitarbeiter eines Pflegedienstes ist für sich selbst verantwortlich sich stets fortzubilden. Eine Fortbildung im Bereich Medikamentenmanagement kann beispielsweise helfen, unerwünschte Nebenwirkungen in Verbindung mit Nahrungsmitteln zu verhindern und steigert somit die Pflegequalität.

Ziele der Pflegefortbildung im Bereich Medikamentenmanagement

Pflegeeinrichtungen wie beispielsweise Altenheime und Pflegeheime sind für einen reibungslosen Ablauf in der Verabreichung von Medikamenten verantwortlich und müssen dabei sogar gesetzliche Verordnungen und Richtlinien befolgen. Hierbei ist eine ausführliche Analyse der derzeitigen Medikamententherapie ihrer Pflegeeinrichtung von essenzieller Bedeutung. Primäres Ziel unserer Fortbildung ist es unter anderem, zu erkennen welche Bereiche des Medikationsmanagements besondere Aufmerksamkeit benötigen.

Inhalte des Seminars:

  • Fach- und sachgerechter Umgang mit Medikamenten
  • Grundlagen, Voraussetzungen und Durchführung der Medikamentengabe
  • Stellen und Verabreichen von Medikamenten
  • Umgang mit Bedarfsmedikation
  • Neben- und Wechselwirkungen von Medikamenten und Nahrungsmitteln
  • Dokumentation
  • Haltbarkeit und Aufbrauchfristen

Zugangsvoraussetzungen für die Fortbildung im Bereich Medikamentenmanagement

Der Fachbereich Medikamentenmanagement ist in vielen Feldern der sozialen Arbeit oft ein großes Hindernis und sorgt für Unklarheiten. Eine Fortbildung in diesem Fachbereich bietet ausschließlich für examinierte Fachkräfte eine wertvolle Weiterbildung. Sobald sie als Pflegekraft in Seniorenheimen oder Pflegeheimen in direktem Kundenkontakt stehen sind Kenntnisse über das Auftreten von möglichen Neben- und Wechselwirkungen sehr wichtig und unterstützen somit auch ihre Fachkompetenz als Pflegekraft.

Aktuelle Seminarstandorte:

  • Niederlassung Wuppertal  |  Neumarktstraße 46  |  42103 Wuppertal 
  • Niederlassung Essen | Teichstraße 6 | 45127 Essen

Sie haben Interesse an unserer Fortbildung "Medikamentenmanagement"? Die Schulungsleiterin Frau Lehner berät sie gern persönlich. Wenn Sie Fragen haben oder sich zu einer Fortbildung anmelden möchten, können Sie uns sehr gern unter +49.202.24506-50 anrufen oder uns eine E-Mail schreiben.