Fortbildung der Wirtz und Partner Bildungsakademie

Hygiene in der Pflege

In jeder Einrichtung, in der Menschen zusammenkommen sind Infektionskrankheiten wie Noroviren, MRSA (Methicillin-resistenter Staphylococcus aureus), ESBL (Extended-Spectrum-Betalaktamasen) und andere Infektionskrankheiten ständige Gefahrenquellen in Krankenhäusern, Senioreneinrichtungen und bei ambulanten Pflegediensten. Doch nicht nur um Krankheiten vorzubeugen ist es wichtig Hygienestandards einzuhalten, denn Hygiene unterliegt strengen Vorgaben und kann je nach Bundesland unterschiedlich ausfallen. Aktuelle Informationen zum Hygienemanagement und wie Hygienerisiken erkannt und minimiert werden können, sind Bestandteile dieser Schulung.

Zur Fortbildung in der Krankheitslehre

Laut des Infektionsschutzgesetzes (ifSG) ist es wichtig, dass Einrichtungen aus dem Bereich des Gesundheitswesens wie beispielsweise Pflegeheime oder Altenheime, ein Hygienemanagement aufbauen und somit übertragbare Krankheiten bei Patienten vorbeugen und mögliche Infektionsgefahren führzeitig erkennen und dessen Weiterverbreitung zu verhindern wissen. Unter Hygienemaßnahmen versteht sich eine Vielzahl von Handlungen wie beispielsweise keimarme Kleidung, Sterilisierung von Instrumenten, Mundschutz und auch fachgerechte Entsorgung von Pflegehilfsmitteln.

Ziele der Pflegefortbildung im Bereich Hygiene

Um den ständig wachsenden krankenhaushygienischen und infektionspräventiven Anforderungen gerecht zu werden, bietet Wirtz und Partner Personalmanagement Weiterbildungen rund um den Bereich Hygienemaßnahmen an. Wichtig ist hierbei das Ziel, die Infektionsprävention an erste Stelle zu setzen und weitere Infektionskrankheiten zu vermeiden. Um diesen Hygienemaßnahmen gewissenhaft nachzukommen ist qualifiziertes Fachwissen im Bereich der Hygiene und Infektionsprävention von zentraler Bedeutung. Ein weiteres Ziel sollte sein, innerhalb der Einrichtung Strukturen zu schaffen welche sich an die hygienischen Erfordernisse der jeweiligen medizinischen Einrichtung richten.

Für wen ist eine Weiterbildung im Fachbereich Hygiene interessant?

  • Altenpfleger/-in
  • Krankenpfleger/-in
  • Staatlich anerkannte Gesundheitspfleger/-in
  • Hebamme und Entbindungspfleger
  • Pflegeassistenten
  • Kinderkrankenpfleger/-in
  • Für alle auch nicht examinierten Pflegekräfte

Inhalte des Seminars:

  • Informationen zu nosokomialen Infektionen – Was gibt es für neue Keime?
  • Tätigkeiten und Hygienemaßnahmen beim Patienten; Schutzkleidung und Schutzmaßnahme
  • Räumliche Unterbringung von Patienten
  • Umgang mit Materialien und Abfall
  • erforderliche Desinfektions- und Reinigungsmaßnahmen
  • Eigen- und Übertragungsschutz

Zugangsvoraussetzungen für die Fortbildung im Bereich Hygiene

Eine Ausbildung ist für diese Fortbildung nicht notwendig, auch unsere nicht-examinierten Pflegekräfte müssen einmal im Jahr geschult werden. Für das Personal innerhalb eines Pflegebetriebs oder Altenheims ist es besonders wichtig immer auf dem neusten Stand zu sein was aktuelle Hygienestandards betrifft. Sie sollten fachlich qualifiziert sein und auch persönlich daran interessiert sein, sich über Neuerungen regelmäßig zu informieren.

Aktuelle Seminarstandorte:

  • Niederlassung Wuppertal  |  Neumarktstraße 46  |  42103 Wuppertal
  • Niederlassung Essen | Teichstraße 6 | 45127 Essen

Sie haben Interesse an unserer Fortbildung "Hygiene"? Die Schulungsleiterin Frau Lehner berät sie gern persönlich. Wenn Sie Fragen haben oder sich zu einer Fortbildung anmelden möchten, können Sie uns sehr gern unter +49.202.24506-50 anrufen oder uns eine E-Mail schreiben.