Motivierte Kursteilnehmer des Wirtz und Partner Fortbildungsprogramms

Erste Hilfe in der Pflege

Notfallsituationen gehören selbst für Pflegekräfte nicht immer zum Alltag, daher sollte sich auch medizinisches Personal aus Rehabilitationszentren sowie Pflegekräfte aus dem stationären und ambulanten Bereich mittels eines „Erste Hilfe“ Kurses fortbilden. Der Erste Hilfe Kurs für Pflegekräfte ist heutzutage nicht nur eine Möglichkeit zur Weiterbildung sondern mittlerweile auch eine Pflicht für Pflegefachkräfte. Laut des Rahmenvertrags nach § 132 SGB V. des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) müssen Pflegefachkräfte mindestens acht Fortbildungsstunden im Jahr absolvieren. Der Erste Hilfe Kurs wird regelmäßig aufgefrischt damit im Ernstfall alle Pflegefachkräfte richtig reagieren und handeln können.

Zur Erste Hilfe Fortbildung 

Während unserer Weiterbildung im Fachbereich Erste Hilfe geben unsere erfahrenen Fachdozenten praktische Tipps und Hinweise um ihnen zu helfen wie Sie in jeder Notfallsituation souverän handeln können. Im Regelfall ist der tägliche Betrieb eines Pflege- oder Altenheims mit Aufgaben wie beispielsweise Pflege, Betreuung und Dokumentation routiniert und geregelt. Natürlich ist jeder kompetenten Pflegekraft bewusst, dass akute Notfälle denkbar und auch möglich sind. Mit unserer Fortbildung im Bereich „Erste Hilfe für Pflegekräfte“ ist es unser Ziel, Pflegepersonal auf akute Notfälle handlungskompetent und praxisnah vorzubereiten. Besonders nicht-examinierten Pflegekräften möchten wir diese Fortbildung ans Herz legen da wir von gelernten Pflegefachkräften ausgehen, dass diese dank ihrer Ausbildung bereits hinreichend geschult sind.

Ziele der Pflegefortbildung im Bereich Erste Hilfe

Jeder Verwandte einer pflegebedürftigen Person möchte seinen Angehörigen in bestmöglicher Versorgung wissen. Aus diesem Grund werden die Ansprüche an das Pflegepersonal immer anspruchsvoller. Zu diesen Anforderungen gehört selbstverständlich auch die Erstversorgung von Notfallpatienten. Beispielsweise während eines Kreislaufzusammenbruchs, einem Brand oder eines Unfalls kann die richtige Hilfe in den ersten Minuten lebensrettend sein.

Natürlich ist das primäre Ziel eines „Erste Hilfe“ Kurses zu erlernen, wie man in Notfallsituationen schnell und richtig handelt. Sie lernen zum Beispiel mit Hilfe eines Simulationstrainings und Wiederbelebungspuppen wie eine korrekte Herz-Lungen-Wiederbelebung vorgenommen wird. Allgemeine Handlungsabläufe während eines Unfalls und praxisbezogene Übungen im stationären Bereich sollen Ihnen Sicherheit in Notfallsituationen verschaffen.

Inhalte des Seminares:

  • Stabile Seitenlage
  • Helmabnahme beim Motorradunfall
  • Herz-Lungen-Wiederbelebung
  • Stillen von Blutungen
  • Maßnahmen bei Bewusstlosigkeit
  • Maßnahmen bei:
    • Knochenbrüchen, Vergiftungen, Verbrennungen, Herzinfarkt und Schlafanfall

Zugangsvoraussetzungen für die Fortbildung im Bereich Erste Hilfe

Eine wichtige Zugangsvoraussetzung für unseren Lehrgang ist natürlich Ihre Berufstätigkeit in unserem Hause sowie Ihr Ausbildungsstand, denn Pflegefachkräfte sind gesetzlich verpflichtet mindestens acht Fortbildungsstunden im Jahr zu absolvieren. Für Pflegekräfte mit einem geringeren Beschäftigungsumfang als 50 Prozent hingegen sind nur vier Fortbildungsstunden im Jahr zu absolvieren.

Da Unfallsituationen auch für ausgebildete Pflegefachkräfte zur Ausnahmesituation werden können sollten auch sie sich regelmäßig mit den Grundlagen der Notfallsituationen auseinandersetzen. Kennen Sie beispielsweise noch die stabile Seitenlage? Wissen Sie, ob einem Motorradfahrer nach einem Unfall der Helm abgenommen wird oder doch nicht?

Diese und noch viele weitere Fragen werden in unserem Erste-Hilfe-Kurs von unseren kompetenten und erfahrenen Fachdozenten beantwortet.

Aktuelle Terminübersicht:

Organisation und Abwicklung der Termine über unsere jeweilige Niederlassung.

  • Niederlassung Wuppertal | Neumarktstraße 46 | 42103 Wuppertal
  • Niederlassung Essen | Teichstraße 6 | 45127 Essen

Sie haben Interesse an der Fortbildung "Erste Hilfe"? Unsere Niederlassungsleiter beraten Sie gern persönlich. Wenn Sie Fragen haben oder sich zu einer Fortbildung anmelden möchten, können Sie uns sehr gern unter der jeweiligen Niederlassung kontaktieren.Oder schreiben Sie uns eine E-Mail.